Warnstreiks an MDR-Standorten

2017 08 b Streik EF djv mdr-3605(Aktualisierte Version) Rund 100 MDR-Mitarbeiter traten heute allein in Erfurt in einen befristeten Warnstreik. Auch in Dresden und Magdeburg machten feste und freie Mitarbeiter des Mitteldeutschen Rundfunks deutlich, dass sie vom Sender ein neues, verbessertes Angebot in den derzeit laufenden Tarifverhandlungen zu einem neuen Vergütungstarifvertrag erwarten. Die letzte Verhandlungsrunde (14. August 2017) sorgte für Unmut, weil der MDR hinter seiner eigenen Ansage, ein Angebot „am oberen Rand“ vorlegen zu wollen, zurück blieb. Die Gewerkschaften ver.di und DJV hatten daher heute an den drei Standorten des Mitteldeutschen Rundfunks zu befristeten Warnstreiks aufgerufen. Die Verhandlungen sollen am Montag (4.9.2017) in Leipzig fortgesetzt werden.

WS DD [hprfoto] 20170831_123845Eine breite Beteiligung am Warnstreik gab es auch im Dresdner Landesfunkhaus (Foto links) und beim MDR in Magdeburg (Foto unten).

Für Verwirrung sorgte eine vom Sender im Intranet verbreitete Information zum Streikrecht. Darin wurden die Mitarbeiter u. a. aufgefordert, sich vor Teilnahme an der Arbeitskampfmaßnahme beim Vorgesetzten abzumelden. Die bereits zuvor von den Gewerkschaften herausgegebene Streikinformation hält dies hingegen zurecht für nicht erforderlich.

2017 08 b Streik MD djv mdr-3605

Fotos: kpv, [hprfoto], ???

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: